VisitSweden
Twitter Facebook Instagram Instagram
Sollte der Inhalt dieser Mail nicht richtig dargestellt werden, kannst du den Newsletter hier anschauen.

Neuer Radwanderweg in Skåne eröffnet: Entdeckungstour an der südlichsten Küste Schwedens

Hamburg, 12. Juni 2019  Anfang Juni wurde in Schwedens südlichster Region Skåne ein neuer Radwanderweg eingeweiht – der Südküstenweg, Sydkustleden. Nach dem Kattegatleden und dem Sydostleden ist dieser der dritte nationale Radwanderweg in Südschweden, der alle drei Wege zu einem durchgehenden Radwanderweg vereint. Denn der Südküstenweg führt von Simrishamn in Österlen, wo der Sydostleden endet, in sechs kürzeren Etappen bis Helsingborg an die Westküste, wo der Kattegatleden beginnt. Mit einer Gesamtlänge von 260 km führt der Südküstenweg dabei immer an der Küste entlang über die Stationen Ystad, Trelleborg, Skanör, Malmö und Landskrona. Genussradler können auf dieser Strecke nicht nur weite Sandstrände, Pinienduft und das Geschrei der Möwen genießen, sondern auch kulturelle Highlights wie die vorzeitliche Schiffssetzung Ales Stenar entdecken oder sich rund um Ystad auf die Spuren des beliebten Kommissars Wallander begeben. Darüber hinaus laden die schönen Städte Trelleborg, Malmö und Lund dazu ein, erkundet zu werden. In Malmö funktioniert das mit dem Fahrrad übrigens besonders gut: Seit kurzem wird Schwedens drittgrößte Stadt in der Top-10-Liste der fahrradfreundlichsten Städte weltweit auf Platz 6 geführt. Mit dem neuen Südküstenweg haben Radwanderer in Kombination mit dem Kattegatleden und dem Sydostleden nun die Möglichkeit, den Süden Schwedens auf einer zusammenhängenden Fahrradstrecke von insgesamt 900 km zu erradeln. Was es entlang der Südküste von Skåne sonst noch zu entdecken gibt, erfahren Sie unter: www.visitskane.com.

Immer mit Aussicht: Neue Hotels und Dachterrassen in Stockholm

Hamburg, 12. Juni 2019 Reisetrends kommen und gehen, doch Rooftop-Bars kommen nie aus der Mode.
Ob in der 6. oder in der 23. Etage: Hoch über den Dächern der Stadt zu essen, trinken, tanzen oder sich in den Sonnengruß zu dehnen, hat eine besondere Anziehungskraft. Das amerikanische Magazin Forbes hat pünktlich zur warmen Jahreszeit seine Top 10 der neuen Dachterrassen in der ganzen Welt veröffentlicht, und neben Bangkok und Los Angeles ist auch Stockholm auf der Liste vertreten. 
Erst im April wurde im aufstrebenden Wohnviertel Vasastan das Hotel Blique by Nobis eingeweiht. Es umfasst einen ganzen Häuserblock, entworfen vom bekannten Architekt Sigurd Lewerentz um 1930. Der ehemalige Bürokomplex hat nun ca. 250 Zimmer in modernem Design, mehrere Restaurants und Bars, einen gemütlichen Innenhof und die Dachbar Arc auf der 11. Etage. Hier kann man in Hängesesseln Cocktails schlürfen oder sich durch die vielversprechende Fusionsküche kosten, die skandinavische Meeresfrüchte mit koreanischen Rezepten kombiniert. 
Ähnlich exotisch geht es im japanisch inspirierten Restaurant Tak zu, das nach zwei Jahren ebenfalls noch frisch ist. Es liegt am Platz Brunkebergstorg, der nach einem intensiven Facelift von mehreren neuen Hotels umgeben ist und mit einem Spa mit Dachterrasse und der Bar „Stockholm unter den Sternen” auf 47 Metern Höhe an lauen Sommerabenden Einheimische und Besucher in Scharen anzieht.
Neben dem Blique by Nobis hat Stockholm zwei weitere Neuzugänge unter den Boutiquehotels zu verzeichnen. Erst im Februar empfing The Sparrow, ein zeitgenössischer Ableger des traditionellen Grand Hotels, seine ersten Gäste. Und im September eröffnet das Hotel Villa Dagmar als Teil der frisch renovierten Markthalle auf Östermalm.
 

Sonnenaufgang an Schwedens höchstem Wasserfall: Geführte Nachtwanderung im Nationalpark Fulufjället in Dalarna

Hamburg, 12. Juni 2019  Rund um die Mittsommerzeit sind die hellen Nächte in Mittel- und Nordschweden einfach nur magisch. Auch die Region Dalarna ist zu dieser Zeit mit bis zu 19 Sonnenstunden am Tag gesegnet, so dass der Begriff „Nachtwanderung“ eine ganz andere Bedeutung erhält. Denn hier wird im wahrsten Sinne des Wortes die Nacht zum Tag gemacht. Eine solche „Nachtwanderung“ bietet das Unternehmen Ut&Njut Äventyr zu bestimmten Terminen Ende Juni und Anfang Juli im Nationalpark Fulufjället an. Die insgesamt 8-stündige, moderate Wandertour startet um 23 Uhr mit einem kleinen Barbecue und führt dann durch die magische Stille der Sommernacht durch Dalarnas größte und schönste Naturattraktion. Denn das Fulufjäll ist nicht nur Schwedens südlichster Fjällnationalpark, sondern es beherbergt auch zwei Superlative: den ältesten Baum der Welt und den höchsten Wasserfall Schwedens. Beide werden im Rahmen der Nachtwanderung natürlich besucht. Höhepunkt ist dann das Glitzern des Sonnenaufgangs in Schwedens höchstem Wasserfall Njupeskär. Die Wanderung ist insgesamt etwa 8 km lang und verläuft überwiegend in flachem Gelände. Es gibt aber auch felsige An- und Abstiege, die sicheren Tritt und festes Schuhwerk erfordern. 

Mit Helm in die Hacienda: Fahrradkult trifft Tapasgenuss im kreativen Umeå

Hamburg, 12. Juni 2019  Die Sportmarke Sigr und das Restaurant Tapas machen in der nordschwedischen Universitätsstadt Umeå gemeinsame Sache: Im Mai ist aus der ungewöhnlichen Kombination die Tapas Bar Deli by Sigr geworden - das nördlichste Fahrradrestaurant der Welt. Hier kommen mediterrane Häppchen mit Ibericoschinken, Büffelmozzarella und Muscheln auf den Teller, und der Dresscode lautet: Lycra. Gourmet und Glanztrikots sind nämlich kein Widerspruch: „Zusammen mit Sigr und einem Konzept, das dem wachsenden Fahrradtrend folgt, bringen wir die Stadt Umeå und das Restaurant Tapas dem Kontinent ein Stückchen näher“, sagt Peter Thylin, Geschäftsführer von Tapas. „Nach einer Radtour einzukehren und gut zu essen und zu trinken, wird hier bald genauso natürlich sein, wie jetzt schon in Südeuropa. Zusammen mit der Kollektion aus trendiger Lycra-Sportmode soll das Tapas ein Ort sein, an dem sich Radfahrer besonders willkommen fühlen.“ Bei Sigr trifft schlichtes skandinavisches Design auf hochwertigen Stoff und innovative Ideen. Funktionskleidung mit smarten Details wie praktischen Reflexen, die nur nachts sichtbar sind, hat das Label innerhalb von drei Jahren nach der Gründung international bekannt gemacht. Übrigens gibt es die Sachen auch in Deutschland zu kaufen, bestellbar unter sigrnordic.de. Wer die freigeistige Studentenstadt Umeå besucht, merkt sofort, dass Fahrräder zu jeder Jahreszeit das Stadtbild prägen. Auch die Umgebung, ja die ganze Region Västerbotten eignet sich im Sommer und Herbst für ausgedehnte Radtouren. Radwanderwege wie der 60 km lange Isälvsleden und der 400 km lange Vindelälvsleden führen durch die kontrastreiche Landschaft, wo rauschende Flüsse und dichte Wälder daran erinnern, dass der Polarkreis nicht mehr weit ist. Trails für Mountainbike und Downhill versprechen noch mehr Abenteuer, während die Gebirgsregion Kittelfjäll mit Radwegen erschlossen ist, die sogar Kinder schaffen.

Hier fliegen gleich die Kränze aus den Haaren: Rasante Mittsommer-Wochen in Dalarna

Hamburg, 12. Juni 2019 Vom 15. Juni bis zum 13. Juli ist die mittelschwedische Region Dalarna buchstäblich aus dem Häuschen: Dann feiert nämlich jedes Dorf ein eigenes Mittsommerfest im Freien. Anders als im Rest von Schweden feiert und tanzt man nicht nur am Freitag dem 21. Juni, dem Mittsommerabend, um die grüne Stange, sondern die Menschen in Dalarna zelebrieren die hellste Zeit des Jahres einen ganzen Monat lang, sowohl unter der Woche als auch am Wochenende. Dabei übertrumpfen die Gemeinden einander mit bunten Trachten, Blumenkränzen im Haar, traditioneller Musik und mitreißenden Tänzen, die auch Neulinge schnell in den Beinen haben. Der Kalender von VisitDalarna listet über 150 Mittsommerfeste und dazugehörige Events, von Radtour und Blumenpflücken im beschaulichen Städtchen Mora über Kirchenboot-Wettrudern in Ludvika bis hin zum Mittsommerfest zu Wasser auf dem Schiff M/S Gustaf Wasa.
Nach dem traditionellen Mittsommer geht der Spaß in einigen Dörfern beim sogenannten „Kuhmittsommer” noch weiter. Diesen Brauch gibt es in Dalarna seit Jahrhunderten. Am zweiten Juliwochenende kommen traditionell die Kuhbäuerinnen mit dem Vieh von den höher gelegenen Weiden ins Tal, um Heu zu dreschen. Die jungen Mädchen, sogenannte „Bukullo”, die seit dem Frühling auf den Almen wohnen, werden mit Musik und Tanz im Dorf begrüßt. Das größte Kuhfest steigt bis heute im Ort Dala-Floda: Vom 7. bis 14. Juli erwartet Besucher eine Woche mit traditionellem Markt, Musik und Aktivitäten wie Paddeln, Kurbitzmalen und Familienyoga in einem alten Bauernhaus.

Trolle, Wichtel, Kobolde und böse Geister: Einzigartiges Märchenmuseum in Småland mit UNESCO-Auszeichnung

Hamburg, 12. Juni Will man den alten schwedischen Sagen und Erzählungen Glauben schenken, dann wimmelt es in der südschwedischen Region Småland nur so an Wichteln, Kobolden, Trollen und bösen Geistern, die sich in unzähligen Märchen und Geschichten wiederfinden. Die schönsten dieser Geschichten werden seit vielen Jahren im Sagomuseet (Märchenmuseum) in Ljungby gesammelt und wieder zum Leben erweckt. Und zwar auf so tolle und vorbildliche Weise, dass es von der UNESCO auf der Liste des immateriellen Kulturerbes geführt wird. Denn hier werden die uralten Volksgeschichten nicht nur von Per Gustavsson nacherzählt, einem in ganz Schweden bekannten Märchenerzähler und Initiator des Märchenmuseums in Ljungby. Mit Hilfe einer kostenlosen Smartphone-App können Märchenfans die Orte aus den Geschichten auch selbst aufspüren: von Runensteinen, Bäumen und Bergen mit magischen Kräften bis hin zu prähistorischen Stätten aus der Bronzezeit. Darüber hinaus können sich auch Geocaching-Fans auf eine märchenhafte Schatzsuche begeben, bei der jeder Schatz für eine spannende Erzählung steht. Perfekt für kleine und große Märchenfans und alle, die in die uralte Kultur der Region Småland eintauchen möchten! 

Topliste zur Blütezeit in Westschweden: Die schönsten Gärten in und um Göteborg

Hamburg, 12. Juni 2019  Die Region Westschweden mit Göteborg als Zentrum bietet Gartenfreunden in rund 100 öffentlichen Gärten Inspiration und grüne Erlebnisse. Das überregionale Projekt „Trädgårdsresan”, zu Deutsch „Gartenreise”, listet die 40 schönsten Gärten auf einer Webseite mit interaktiver Karte, die es auch auf Deutsch gibt. Das Spektrum reicht von imposanten Schlossgärten über wildromantische Oasen und Bio-Gärten mit Verkauf bis hin zu botanischen Gärten und minimalistischen Anlagen, die das überreizte Auge beruhigen. 

Highlights der Gartenreise in Westschweden:

-    In der Nähe von Göteborg ruht die gut erhaltene Sommervilla Gunnebo Slott im klassizistischen Stil in einer üppigen Oase. Ein strukturierter Terrassengarten nach französischem Vorbild, ein gut bestückter Gemüse- und Kräutergarten und ein englischer Landschaftspark werden von Spazierwegen verbunden. Das dazugehörige Bistro stärkt Besucher mit Biogerichten und Zimtschnecken.

-    Etwas weiter nördlich geht die Erkundungstour im Zeichen des grünen Daumens im Garten Jonsered und dem gleichnamigen Herrenhaus weiter. Erst 2014 wurde der Park, ein Projekt der Universität Göteborg, als freie Interpretation des Gartens wiedereröffnet, der im 19. Jahrhundert an derselben Stelle lag. Er besteht traditionell aus vier Teilbereichen: einem Nutzgarten, einem englischen Rosengarten, einem dekorativen Garten mit kunstvollen Blumenbeeten und einem Ausstellungsbereich, der sich jedes Jahr ändert.

-    Am Vänern, dem größten See in Schweden, liegt das Herrenhaus Hellekis Säteri. Der prächtige Garten faszinierte 1746 schon Carl von Linné, den Vater der Botanik. Wer auf dessen Spuren wandelt, entdeckt unter anderem eine besondere Magnolie und einen hundertjährigen Gingkobaum. Ein Teil des Gartens ist einzig der Vielfalt der Rosensorten gewidmet.

-    Auf einer Halbinsel im Vänern liegt das berühmte Schloss Läckö mit seinem „kleinen Schlossgarten”. Der bescheidene Name trügt natürlich: Der zeitgenössische Garten, eingeweiht vor 25 Jahren, ist ein liebevoll angelegtes Meisterwerk der Gartenkunst über mehrere Etagen. Hier wird das Gemüse angebaut, das die Küchenchefs im Restaurant Hvita Hjorten zu essbaren Kunstwerken verarbeiten.

Die meisten teilnehmenden Gärten entlang der Reiseroute bieten auch Übernachtungsmöglichkeiten an. Das Spektrum reicht von Hotelzimmern im spektakulär modernen Naturmuseum Naturum Victoriahuset über elegante Pensionen in ehemaligen Herrenhäusern und romantische B&B’s bis hin zu den gläsernen Hütten mitten in der Natur, die durch die Kampagne 72 Hour Cabin bekannt geworden sind.


Unsere Social Media Kanäle

Visit Sweden: Facebook, Instagram, Twitter

Hashtag: #Schweden

Mehr Informationen zu Schweden als Reiseziel:

www.visitsweden.de

 

Alle unsere Pressemeldungen gibt es hier:

www.visitswedende.tumblr.com

Hochauflösende Bilder zum kostenlosen Download (ohne Passwort): www.imagebank.sweden.se 

Bei Veröffentlichung unserer Texte freuen wir uns über die Zusendung eines Belegexemplars an folgende Adresse:

VisitSweden GmbH 
PR Abteilung 
Michaelisstraße 22 
20459 Hamburg

sabine.klautzsch@visitsweden.com


Dieser Newsletter ist ein Dienst der VisitSweden GmbH, alle Rechte vorbehalten.

Die Inhalte dieses Newsletters dienen ausschließlich zur redaktionellen Nutzung und zur individuellen Information des Nutzers. Eine Speicherung in Datenbanken sowie jegliche Weitergabe an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch VisitSweden GmbH gestattet. VisitSweden GmbH haftet nicht bei Fehlern oder Störungen im Dienstbetrieb, bei Lieferschwierigkeiten, inhaltlichen oder textlichen Fehlern, außer in Fällen groben Verschuldens.

VisitSweden GmbH

Sabine Klautzsch
PR Manager
Michaelisstraße 22
20459 Hamburg
Tel. +49-40-3255-1320
eMail: sabine.klautzsch@visitsweden.com

Michaelisstraße 22 • 20459 Hamburg • Tel +49-40-3255-1310 • Fax +49-40-3255-1333
Handelsregister-Nr. HRB51358 (Amtsgericht Hamburg) • Ust-ID-Nr.: DE 153045517
Geschäftsführung: Nils John
www.visitsweden.com

Klicke bitte hier, wenn du unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.


Folge Visit Sweden:
Twitter Facebook Instagram Instagram